Aktuelles

30.05.17
Afraner im Bundesfinale

Beiträge von Afranern finden Lob und Anerkennung der Jury

Den 52. Bundeswettbewerb richtete die Stiftung Jugend forscht e. V. gemeinsam mit der Siemens AG vom 25. bis 28. Mai 2017 in Erlangen aus. Afra war mit einigen interessanten Beiträgen mit dabei!

Mit Recht kann man den Bundeswettbewerb als den Höhepunkt der Wettbewerbsrunde betrachten. An dieser Veranstaltung nehmen alle Jungforscherinnen und Jungforscher teil, die bei einem der Jugend forscht Landeswettbewerbe den ersten Preis gewonnen haben. Im Finale duelierten sich die Besten des Landes in den verschiedenen Jugend forscht Fachgebieten. Hier werden die Projekte präsentiert, die Bewertung durch eine Jury vorgenommen und zusätzlich diverse weitere Programmpunkte angeboten.

Die Teilnehmer des Landesgymnasium Sankt Afra wurden verdient für ihre jahrelange und intensive Arbeit gewürdigt.

 

Copyright Bilder: Stiftung Jugend forscht e.V.

 

Wir gratulieren stolz und recht herzlich:

Eric Skaliks (17) für den 4. Preis im Fachbereich Mathematik und Informatik, dem Konrad-Zuse-Jugendpreis für Informatik der EDUARD-RHEIN-STIFTUNG sowie einen Preis für eine Arbeit auf dem Gebiet der Neurowissenschaften.

Henrik Wolf (18) für einen Sonderpreis im Bereich Geo- und Raumwissenschaften, der mit einem Aufenthalt in einem Joint Research Centre der Europäischen Kommission in Italien honoriert wird.

Lisa-Marie Pumpa (18) für einen Sonderpreis im Bereich Biologie, der mit einem Aufenthalt in einem Joint Research Centre der Europäischen Kommission in Italien honoriert wird.

Weitere Informationen zum Wettbewerb erhalten Sie hier.