Aktuelles

16.05.18
Go - mehr als ein asiatisches Brettspiel mit zwei Buchstaben

Am ersten Mai-Wochenende nahmen vier Afraner am 31. Dresdner Go-Turnier teil, welches vom Landesverband Sachsen ausgerichtet wurde.

Für die Neuntklässler Tien Nguyen Thanh, Erik Weigert und Paul Köhler war es eine Prämiere, während Rudolf Braun (12. Klasse), als erfahrenster Go-Spieler unserer Schule, schon zum zweiten Mal teilnahm.

Go ist vermutlich das älteste Brettspiel der Welt. Es ist im asiatischen Raum weiter verbreitet und gesellschaftlich verwurzelter als Schach bei uns. Dieses Brettspiel stellt dabei besonders hohe kognitive und emotionale Anforderungen an die Spieler. Natürlich helfen Analyse, Logik, strategischer Wille und taktisches Geschick, aber auch Ausdauer, Konzentrationsfähigkeit und Intuition werden gleichermaßen trainiert. Insgesamt wurden von jedem Turnierteilnehmer fünf Partien gespielt, von denen eine ca. ein bis zwei Stunden dauern kann.

Alle Afraner konnten mindestens einen Siegpunkt erkämpfen, Erik sogar zwei. Rudolf kam auf insgesamt fabelhafte vier Punkte, was nur drei weiteren Spielern von insgesamt 30 gelungen war. Damit hatte er sich sein Preisgeld redlich verdient.

In den Spielpausen fand ein reger Austausch statt und viel Teilnehmer stellten uns auch Fragen zum Leben und Lernen in Sank Afra. Der Landesverband Sachsen war davon beeindruckt, dass Go an Sankt Afra unterrichtet wird, womit wir wahrscheinlich die einzige Schule in Sachsen sind. Das Interesse, unsere Schule beim Aus- und Aufbau der Go-AG zu unterstützen war groß, und bereits im kommenden Schuljahr wollen spielstarke Dans unseren Kyu-Schülern unter die Arme greifen. Ebenso wurden wir zum 16. Hans-Pietsch-Memorial im September eingeladen, welches ein reines Schülerturnier mit ca. 40 Mannschaften aus ganz Deutschland ist und in Jena stattfindet.

Bei Interesse an Go hilft Herr Engelmann-del Mestre gerne weiter oder die kleine Sammlung an Go-Büchern in unserer Bibliothek.

Für mehr Informationen zur Manschaftsmeisterschaft des 16. Hans Pietsch Memorial lesen sie hier .

Den Deutschen Go-Bund finden sie hier.